5 HT(EE)P

Servus , ich grüße Dich,


klasse, dass Du wieder dabei bist, das freut mich unheimlich.

Kennst du übrigens schon den StraTEEgen? Noch nicht, dann schau gerne nochmal bei

www.leroyhenze.com vorbei.


Falls Du Dir die letzte Podcastfolge noch nicht angehört hast, höre gerne nochmal rein:

https://open.spotify.com/show/3i5x3kMJx0nOGqeeJ8DVr9

Der heutige Motivationsimpuls ist etwas ganz Besonderes, denn denke einfach mal daran, wann Du das letzte Mal so richtig glücklich warst? Wann hast Du dir das letzte Mal gedacht, dass alles richtig ist, so wie es ist…


Das heutige Thema ist leider etwas theoretisch, hat aber im entferntesten Sinne auch etwas mit Tee zu tun, aber dazu mehr.

Wie auch in den letzten Berichten kommen immer wieder Themenwünsche von Euch mit rein, denn natürlich ist es mir wichtig, dass dies auch nach euren Wünschen gestaltet wird.


Hast Du schon mal etwas über 5-HTP gehört? Nein? 5-HTP, auch 5-Hydroxytryptophan genannt, ist eine Aminosäure, die der menschliche Körper tatsächlich auf ganze natürliche Art und Weise herstellen kann.

Klassisch ist es so, dass dies ein Zwischenprodukt bei der Serotoninherstellung ist.

Wie Du sicherlich weißt, ist Serotonin ein Neurotransmitter, also eine Beeinflussungsmöglichkeit des Körpers für die Stimmung.

Hierbei ist der Ausgangspunkt L-Tryptophan, doch leider ist dieser Wirkstoff in nur wenigen Lebensmitteln vorhanden.



An sich findet man diese Aminosäure nur in Geflügel, Eiern und Fisch, doch gerade für Veganer ist es nicht möglich dies zu sich zu nehmen.

Das Problem an der ganzen Nummer ist, dass bei einem Mangel an L-Tryptophan, keine Aminosäure gebildet wird und genau deshalb auch kein Serotonin,

Hierbei wird deutlich, dass ein höherer Spiegel der Aminosäure auch ein höherer Spiegel an Serotonin im Blut bedeutet.


Wo kommt 5-http denn eigentlich her?

Sie stammt aus den Samen der afrikanischen Schwarzbohne, auch Griffonia genannt, die ca 20% der doch wertvollen Aminosäure enthalten.

Im Grunde gehört sie zur Kategorie der Hülsenfrüchte, die im Regenwald im westlichen Part Afrikas wächst.

Die Rinde der Griffonia wird oftmals für Salben verwendet, die Blätter teilweise für Tee.

Die afrikanische Griffonia ist ca. 3-4 Meter hoch, die zwischen November und Februar wächst.

Bereits früher in den 70er Jahren wurde 5-HTP regelmäßig an depressiv-erkrankte Menschen verschrieben.

Aufgrund der immer mehr erscheinenden Anti-Depressiva auf dem Markt, wurde diese Aminosäure immer weiter verdrängt.



Komme ich nun zur Wirkung selbst:

Serotonin, Dopamin und Norepinephrin sind die drei wichtigsten biologen Armine, die als Neurotransmitter wirken.

Der Umwandlungsprozess von Tryptophan zu Serotonin erfolgt über das Zwischenprodukt 5-HTP.

Es benötigt hierbei zwei Enzymsysteme, aber das würde hier den Rahmen deutlich sprengen.


Tatsächlich ist es immer noch nicht wirklich klar, wie und warum Depressionen entstehen, doch es wird vermutet, dass eine zu geringe Neurotransmitteraktivität ein Auslöser dafür ist.

Aber auch bei Kopfschmerzen und Schlafstörungen wurde oftmals ein zu geringer Serotoninspiegel nachgewiesen. Wobei es bei den Schlafstörungen etwas anders ist, denn hier spielt Melatonin eine große Rolle, wobei klar ist, dass dies ein Hormon ist, welches aus Serotonin hergestellt wird.


Überleitend zur Herkunft von 5-HTP aus dem afrikanischen Raum, ist es sehr passend noch kurz über Tee aus Afrika, obwohl es sich bei diesem Beispiel im Bericht nicht um einen Tee handelt, aber der Reihenfolge nach:

Wir reisen zusammen nach Südafrika, denn dort werden wir gemeinsam etwas schlauer und fündig:

Südafrika liegt, wie der Name bereits sagt, im südlichen Part Afrikas und hat sogar drei Hauptstädte.

Die Regierung sitzt in Pretoria, das Parlament in Kapstadt und das Berufungsgericht in Bloemfontein.



Der weit verbreitete Rooibos (zu deutsch: Rotbusch) Tee, um den es in diesem Bericht gehen wird, stammt aus Südafrika und ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden.

Genau genommen ist Rooibos kein Tee, denn er enthält kein Teein wie Grün-oder Schwarztee und zählt damit nur zu teeähnlichen Erzeugnissen oder "Infusions" wie man im Englischen sagen würde.


Früchte- und Kräutertees zählen auch zu solchen Infusions und enthalten keinerlei Koffein, die sie für Kinder und Schwangere interessant machen.

Des Weiteren haben sie einen sensationellen Ruf in der Heilkunde, da eine entspannende Wirkung auftritt und beruhigende Eigenschaften aufgewiesen werden.

Der Rotbusch-Baum kann bis zu zwei Meter hoch werden und wird ausschließlich in Südafrika angebaut.

Das Gebiet für Rooibos liegt rund 200m nördlich von Kapstadt.

Sehr feine, nadelige, weiche Blätter, die eine schöne grüne Farbe aufweisen, werden hierfür exklusiv verwendet.


Erst nach ca.17-18 Monaten können die ersten Blätter geerntet werden, wo hingegen der Busch von Juli bis Oktober reifen muss.

Nach der Ernte wird er in ca. 4 mm kurze Stücke geschnitten und dann fermentiert.

Falls Ihr noch Ideen oder Wünsche habt, über was Ihr einen Bericht lesen möchtet, ob es ein Restaurant, ein Teeladen, oder ein Anbaugebiet ist, bitte lasst es mich wissen, denn nur so kann ich die Blogbeiträge mehr in die Richtung eurer Wünsche bringen https://www.instagram.com/strateege_leroy.henze

oder schickt mir eine Mail an info@leroyhenze.com und freut Euch weiterhin auf Projekte

Bis nächsten Freitag

Tea Master Leroy




0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Leroy Henze, 25

Jüngster Tea Master Gold Europas 2018

Ernährungsberater/ Student Sportmanagement

Athletiktrainer

  • LinkedIn Social Icon
  • Instagram