Thé Test

Aktualisiert: 29. Juli 2020

Bonjour liebe Teefreunde,


ich hoffe Ihr seid gut in die neue Jahreszeit reingerutscht und genießt die Tage in vollen Zügen, denn jeder Tag ist ein Geburtstag, eine weitere Chance, Chancen zu nutzen.


Meine Weisheit heute für Euch ist folgende...

Ihr kennt das selbst, euer Tag war lang und ein Termin jagte den nächsten und auch nachts kommt Ihr nicht wirklich zur Ruhe, Ihr grübelt über alles nach und setzt Euch mit einigen Themen auseinander, doch auch wenn es schwer fällt, versucht abends einen Rhythmus zu bekommen, so weiß der Körper, dass es Zeit ist, schlafen zu gehen...

Und wer abends nicht schläft, ist morgens zu müde, neue Ziele zu erreichen!


Das heutige Thema ist bei weitem nicht so abenteuerlustig wie die Vorherigen, aber das ist auch sehr schwer, daran anzuknüpfen.

In den vergangenen Wochen ist viel passiert, es hat sich viel getan und manchmal muss man auch die Routine und den Rhythmus suchen, der einem die Batterien wieder auflädt..




Á propos Routine, denn zu viel Routine macht auch blind, bzw. behebig und das wollen wir ja nicht :)


In diesem tollen Bericht geht es um einen Tee, den ich aus Paris mitbringen durfte, den ich heute mit Euch zusammen testen möchte.

Ist immer die Qualität in den Tees, die drauf steht?


Bei dem Tee handelt es sich um den Thé Vert von Marco Polo von Mariage Frères, einem frazösischen Hersteller von Teemischungen mit Sitz in Paris.

Die Handelskette wurde von Henri und Édouard Mariage am 1. Juni 1854 gegründet.


Bei den Wörtern Mariage, was wortwörtlich Heirat, bzw. Ehe heißt und Frères, soviel wie Brüder, geht es um die Verbindung jener Brüder, die es geschafft haben, eine großartige Marke zu etablieren.

In den jeweiligen Teesorten erkennt man die unterschiedlichsten Aromen, Geschmäcker und Nuancen, die es so spannend machen, neue sensorische Spektren zu entdecken.


Am Anfang handelte es sich lediglich um einen Teeimporteur, der sich dann aber mit vielen Teefachgeschäften in den verschiedensten Metropolen der Welt etablierte.

Heute gibt es viele Geschäfte im französischen Raum , in den USA, in den Galeries Lafayette in Berlin und Paris oder auch im asiatsichen Raum.


https://www.mariagefreres.com/FR/accueil.html



Marco Polo war ein venezianischer Händler und Entdecker, der vor allem durch seine Reisen in und um China bekannt wurde.

Dieser Thé vert passt dementsprechend hervorragend zum Thema Marco Polo, denn der Tee ist ein chinesischer Sencha, der milde, aber dennoch würzige und nussige Aromen mitbringt.

Hierbei kommt dazu, dass man auf die Entdeckertour geht und verschiedenste Geschmacksaromen und Nuancen dazu nimmt, wie zum Beispiel Früchte oder blumige Noten.

Die Blattqualität ist sehr gut, ein breites Blatt, dementsprechend mit vielen Aromen bestückt und der Duft ist, natürlich von den natürlichen Aromen beeinflusst, fruchtig und nussig.


Die Tassenfarbe des grünen Tees ist klassisch grün-bräunlich, demnach einer chinesischen Herstellungsmethode zuzordnen.

https://www.teamasterleroy.com/post/von-der-teepflanze-in-die-teetasse-2-3

Alles in allem kann ich sagen, dass dieser Tee einiges verspricht und auch hält.

Eine tolle Nase, gepaart mit einer schönen Tassenfarbe, abgerundet mit einem sehr sanften und weichen Aroma.

Hervorragend passend zu leichten Speisen mit einer Frische bestückt.

Überragend zu einem leichten Fisch, genauso wie zu Gemüse oder langkettigen Kohlenhydraten wie Vollkornpasta oder Couscous.


Vielen Dank an https://www.instagram.com/mariagefreresofficial/

Falls Ihr noch Ideen oder Wünsche habt, über was Ihr einen Bericht lesen möchtet, ob es ein Restaurant, ein Teeladen, oder ein Anbaugebiet ist, bitte lasst es mich wissen, denn nur so kann ich die Blogbeiträge mehr in die Richtung eurer Wünsche bringen

https://www.instagram.com/leroy.henze_official/

oder schickt mir eine Mail an info@leroyhenze.com und freut Euch weiterhin auf Projekte.

Bis nächsten Freitag

Tea Master Leroy

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen